"Tea and Spices"

Originaltitelausgabe: von 2000 (233 S.)

Autorin: Nina Roy a.k.a. Natasha Rostova

Verlag: Carroll & Graf Publishers, New York

ISBN: 0-7867-0718-6

Bewertung: 5.0

Indien, 1925: die junge Devora Hawthorne trifft in dem indischen Ort Calipore ein, wo ihr Mann Gerald als Kolonialbeamter tätig ist. Beide haben sich ein halbes Jahr lang nicht gesehen und freuen sich darauf, ihre noch nicht sehr lange bestehende Ehe sexuell auszuleben. Bald jedoch stellt sich heraus, dass Devora, die sich sehr für Indien, das Leben und die Traditionen der Inder interessiert, Schwierigkeiten hat, sich an die strengen Regeln der britischen Kolonie anzupassen - Gerald ist stets darauf bedacht, seinen Ruf zu wahren. Mit Indern hat man keinen persönlichen Kontakt; sie werden als Menschen zweiter Klasse betrachtet - nur die britische Lebensart ist das, was zählt.

Devora, die sich zunehmend von der langweiligen, steifen Atmosphäre im britischen Viertel erdrückt fühlt, und deren sinnliche, leidenschaftliche Seite geweckt wurde, beginnt zu rebellieren, und lässt sich zunächst mit einem Maharaja mit zweifelhaftem Ruf ein - zieht sich aber bald wieder von ihm zurück.

Zwischen dem obersten Diener der Hawthornes, dem rätselhaften, stets gelassen erscheinenden Rohan, und Devora bestehen von Anfang an Spannungen; zunächst ist Devora ihm gegenüber sehr ablehnend. Doch eines Tages, als Gerald wieder einmal - wie oft - beruflich unterwegs ist, kommen sich Devora und Rohan näher. Sie beginnen eine erotische Affäre, und Devora erkennt bald, dass Rohan, der aus guter Familie stammte, und nur vom Schicksal gezwungen wurde, sich als Diener durchzuschlagen, etwas ganz besonderes ist.

Da entdeckt Gerald, der im übrigen mit der indischen Dienerin Kalindi ein Verhältnis hat, dass seine Frau mit Rohan intim war - die Katastrophe ist perfekt. Wie kann sich eine Britin mit einem Inder einlassen? Er ist jedoch bereit, die Ehe zu retten, wenn Devora öffentlich erklären würde, dass Rohan sie vergewaltigt habe. Devora jedoch weigert sich - sie zieht eine Scheidung vor. Was wird nun aus ihr? Und was passiert mit Rohan?

Ausgezeichneter erotischer Roman, der sehr lebendig und stimmungsvoll das Leben der Briten im kolonialen Indien einfängt; mit sehr gut gezeichneten Haupt- und Nebenfiguren. Sehr zu empfehlen für Leserinnen, die sich auch einmal an erotische Literatur wagen wollen.

Reviewd am 06.01.2001 von Sabine R.

Weitere Natasha Rostova Reviews:

  • The Naked Truth
  • Variationen
  • The Captivation
  • || Zurück zu Erotica || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite||