"Wer Liebe verspricht"

Autorin: Rebecca Ryman

Verlag: Fischer

Preis: 15,00 DM

Bewertung: 5.0

 

Ich bin ein totaler Liebesroman-Fan und habe auch schon viele gelesen, doch dann bin ich eines Tages über "Wer Liebe verspricht" gestolpert und war hin und weg.

Im Jahre 1848 kommt Olivier O'Rourke auf Einladung ihrer Tante nach Indien. Sie sucht für Olivia einen passenden Bräutigam. Doch Olivia fühlt sich in der steifen englischen Gesellschaft eingeängt und als Außenseiter. Sie sehnt sich nach ihrer Heimat Amerika.

Doch dann lernt sie Jai Raventhorne kennen, einen erfolgreichen Geschäftsmann,  der die Engländer haßt. Er selbst ist unehelicher Sohn eines Engländers und einer Inderin. Olivia ist fasziniert von ihm. Langsam beginnt sich zwischen ihnen ein unglaubliche Liebe zu entwickeln. Doch läßt Jai es nicht zu, daß Olivia sich seinem Wesen, Charakter und Leben nähert. Jai ist von einem unglaublichen Haß erfüllt, doch kommt Olivia seinem dunklen Geheimnis nicht auf die Spur.

Olivia, obgleich gewarnt, daß Jai sie zerstören könnte hält an ihrer Hingabe fest und muß dafür einen sehr hohen Preis zahlen. Aus ihrer einzigartigen Liebe wird abgrundtiefer Haß, und Olivia verspürt nur noch den Wunsch nach Rache.

Rebecca Ryman gibt ihren Charakteren ein unglaubliche Tiefe. Besonders Jai  Raventhorne ist unglaublich faszinierend. Ich habe nie ein Buch von solcher Intensität gelesen. Doch empfehle ich das Buch nicht denen, die auf leichte Kost stehen, denn die Geschichte erzählt von der Realität und die ist nicht immer schön. Die Beziehung zwischen den beiden entwickelt sich langsam und vorsichtig. Man kann es nicht mit normalen Liebesromanen vergleichen, weil sich alles langsamer entwickelt und nicht immer märchenhaft ist. Dennoch geht dieses Buch unheimlich unter die Haut.
Ich habe das Buch schon 10mal gelesen und kriege einfach nicht genug. Für mich gibt es nichts besseres!!! Viel Spaß!!!

Reviewed am 13.10.99 von Désirée

Weitere Rebecca Ryman Reviews:

  • Wer Liebe verspricht (zweite Buchbesprechung, reviewed von Maren)
  • || Zurück zu Unterhaltungsliteratur || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite||