"Eiskalte Versuche"

Amerikanischer Originaltitel: White Mountain

Autorin: Sharon Sala

Verlag: Mira, 07/2005

Bewertung: 5.0

Sieben russische Wissenschaftler täuschen ihren Tod bei einem Flugzeugabsturz vor und tauchen in Amerika unter. In Montana bei dem White Mountain gründen sie eine Klinik für Frauen, die an Unfruchtbarkeit leiden. Jedoch experimentieren sie in einem versteckten Labor und setzten ihre gefährlichen Experimente, die sie in Russland begannen heimlich fort…

Jahre später:
Die Polizei steht vor einem rätselhaften Fund einer Leiche: Frank Walton auch bekannt als Vaclav Waller, der angeblich seit dreißig Jahren tot ist (Er starb bei einem Flugzeugabsturz). Wie kann jemand zwei Mal sterben? Als ein Flugticket auf dem Namen Frank Walton eingelöst wird, ermittelt der FBI-Agent Jack Dolan und reist nach Montana und wohnt in dem einsam gelegenen Hotel Abbott House, wo Frank Walton mit seinen 6 Freunden lebte. Vom ersten Augenblick an fühlt sich Jack magisch angezogen von Isabella, der schönen Besitzerin von Abbott House. Sie ist die Tochter von Samuel Abbott. Je länger Jack dort bleibt, desto näher kommen sich Isabella und Jack.

Jedoch als Jack schließlich entdeckt, was sich hinter der Fassade der nahe gelegenen Klinik verbirgt, in der Frank Walton zusammen mit Isabellas Vater gearbeitet hat, offenbart sich ihm ein furchtbares Geheimnis …

Außerdem befindet sich noch ein russischer Agent in Montana und dieser verfolgt einen schrecklichen Plan…

Der Roman hat mir besonders gut gefallen, obwohl es mir manchmal kalt über den Rücken gelaufen ist, wer weiß wie viele solcher geheimen Labore es wirklich gibt? Das Thema ist sehr aktuell und Sharon Sala hat es in einem sehr spannenden Thriller verpackt.

Geschrieben am 02.06.05 von Marina G.

Weitere Bücher von S. Sala:

|| Zurück zu Spannung & Geheimnisse || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||