"Doppelspiel aus Liebe"

Originaltitel: The Switch

Autorin: Lynsay Sands

Genre: Historical

Verlag: Cora-Historical Gold Bd. 128

Bewertung: 4.5

Um den Machenschaften ihres habgierigen Onkels zu entkommen, müssen Charlotte und Elizabeth Westerley fliehen und zwar sofort, bevor der Onkel sie an die älteren Männer, die zwar adlig, aber keinen guten Ruf haben, verschachern kann.  Um als Zwillinge nicht aufzufallen, verkleidet sich Charlotte als Mann und nennt sich Charlie.

Auszug:
Der junge Bursche fasste die Füße des Mädchens, damit sie nicht an die Hauswand schlug... Das Mädchen, das nicht nach unten sehen konnte, trat mit seinem Fuß auf die Perücke des Burschen und verschob sie...
Radcliffe musste leise lachen, als die junge Frau unvermittelt auf den Schultern des Burschen saß, wobei ihre Röcke über dessen Kopf fielen und ihm die Sicht raubten. Der junge Mann taumelte hin und her, um nicht das Gleichgewicht zu verlieren, und versuchte gleichzeitig, sich den Rock aus dem Gesicht zu schieben. Das Mädchen wollte in sein Haar greifen, vergaß dabei jedoch, dass es sich um eine Perücke handelte....und ihr Oberkörper kippte rückwärts...

Auf der Flucht treffen sie auf Lord Radcliffe, der sich ihrer annimmt. Von Anfang fühlt sich Radcliffe von Charlie angezogen, was ihn sehr verwirrt. Diese Gefühle sind ihm unangenehm, um sich zu beruhigen, denkt er sich, dass er eigentlich in Beth verliebt sein müsste, und da Charlie, als Bruder Beth ähnlich sieht, muss seine Neigung dadurch zu erklären sein. Nur ­ warum empfindet er nur brüderliche Gefühle für Beth?

In London tauschen Beth und Charlie täglich ihre Rollen und nun ist die Verwirrung für Radcliffe komplett. Einmal fühlt er sich zu Charlie und einmal wiederum zu Beth angezogen, nicht erkennend, dass es immer Charlie (Charlotte) ist. Erst als sich Beth verliebt kommt alles zu tage, aber vorher muss noch ein Erpresser dingfest gemacht werden.....

Über die Autorin heißt es, dass sie fest davon überzeugt ist, dass sich die Arbeit und das Leben am besten mit viel Humor bewältigen lassen (Zitat aus dem Cora-Historical) und das merkt man deutlich an ihren Romanen. Auch dieser Roman macht wieder Spaß und lassen den Leser für kurze Zeit in eine heitere, komödiantische Welt eintauchen. Die Verwirrung, in die Radcliffe immer wieder fällt und die Situationen, in denen Charlie gerät, lassen den Leser am laut auflachen.

Review von Maria 30.03.03

Weitere Bücher von L. Sands:

|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zur Hauptseite ||