"Stern der Freiheit"

Autorin: DeLoras Scott

Originaltitel: The Lady and the Outlaw, 1999

Verlag: Cora (Historical Band 144)

Preis: 6,90 DM

Bewertung: 3.0

Auf der Jagd wird der Duke of Gravenworth im Beisein seiner Frau von seinem Cousin Matthew erschossen. Antoinette, die eigentlich froh ist, ihren Mann los zu sein, der sie übermäßig schlecht behandelt und auch geschlagen hat, wird daraufhin von Matthew erpresst, diesen zu heiraten. Ansonsten würde er angeben, dass Antoinette die Mörderin sei. Antoinette flieht nach Amerika, wo ein Verwandter in New Mexiko lebt.

Da Antoinette vor dem Tod ihres Mannes bekannt gegeben hat, schwanger zu sein, was sie aber nur getan hatte, um von ihrem Mann einige Zeit der Ruhe zu haben, zwingt sie das Dienstmädchen Hester, welches wirklich vom Duke geschwängert wurde, mit Waffengewalt , sie zu begleiten, um später dieses Kind als ihr eigenes auszugeben.

In Amerika verkleidet sich Antoinette als Mann und gibt sich dann mit Hester als Ehepaar aus, da Matthew nach ihr sucht. Während der Zugfahrt nach Chicago lernen die beiden Nathan Bishop kennen. Instinktiv spürt dieser, dass hier etwas Geheimnisvolles im Gange ist. Und so stellt er immer wieder "Alberts" Mut in Frage. Hester hat sich inzwischen ihren eigenen Plan zurechtgelegt, der nicht besonders viel mit dem von Antoinette gemeinsam hat. Nathan Bishop soll darin aber eine große Rolle spielen.....

Ich muss ehrlich gestehen, dass ich mit den Personen nie ganz warm geworden bin. Ich fand es zuerst ganz gut, dass SIE eine Witwe ist und nicht, wie meist, ein blutjunges, unverheiratetes Mädchen. Doch die ganze Geschichte ist ziemlich wirr und für mich nicht immer glaubhaft.

Kritik geschrieben am 27.12.00 von Karin M.

Weitere Bücher der Autorin:

 

|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite||