Sarah Hart Review Page


|| Himmlische Verwirrungen || Neun Leben für die Liebe || Himmelsgeflüster ||


"Himmlische Verwirrungen"
Deutsche Erstveröffentlichung: 11/1998
Verlag:
Ullstein
Original: "Still close to Heaven" St. Martin's Press
Bewertung: 4.0
Genre: Paranormal

"Er wollte dem Mädchen nicht eingestehen, dass der Himmel, zu dem sie gebetet hat, ihr keinen Engel geschickt hat - bloß einen Zimmermann und Gelegenheitscowboy, der zu dusselig gewesen war, eine Mogelei aufzudecken, ohne dabei umgebracht zu werden. Doch dann wiederum, dachte er bei sich, musste sie ja nicht unbedingt erfahren, wer er wirklich war."

Die neunjährige Rachel Morgan verliert bei einem Unfall ihre gesamte Familie und bittet Gott um einen Engel, der sie rettet. Was auch klappt, denn plötzlich steht Jackson Tate vor ihr. Für Jackson ist es der erste "Job" als "Engel", denn er wurde erst vor Kurzem in einem Saloon erschossen und geistert seitdem dort herum. Jackson ist ein ziemlich ungewöhnlicher "Engel" - er hat lange schwarze Locken, trägt Cowboystiefel und trinkt gerne ein Glas Whiskey über den Durst. Nachdem er Rachel gerettet und bei einer Pflegefamilie untergebracht hat, verschwindet er genauso schnell wieder, wie er gekommen ist. Allerdings macht er dabei einen Fehler: Er vergisst ihre Erinnerung an ihn zu löschen und Rachel, die viel Leid bei ihrer Pflegefamilie ertragen muss, fängt an von ihrem "Engel" zu träumen.

Jahre später: Rachel ist inzwischen eine selbständige und auch etwas verbitterte Frau geworden - sie führt einen eigenen Laden und schmiedet diverse Pläne mit ihren Freundinnen Hester, Mavis und Sally (in denen weder Mann noch Kind Platz haben). Da ihr Leben jedoch einen ganz anderen Lauf hätte nehmen sollen und bereits ein Baby im Himmel darauf wartet geboren zu werden, wird Jackson wieder zu ihr gesandt, um den damals entstandenen "Fehler" zu beheben und einen Ehemann für Rachel zu suchen. Kein Problem bei einer so hübschen jungen Frau, denkt Jackson. Doch womit er nicht gerechnet hat: Niemand anders als er selbst war der Mann aus Rachels Träumen, und heiraten wollte sie nur ihn oder keinen ...

Eine schöne, wenn auch nicht sehr tiefschürfende Liebesgeschichte mit viel Humor und Charakteren, die man einfach gern haben muss.

Kritik geschrieben am 15.02.2004 von Ariane

Zurück zum Anfang der Seite

"Neun Leben für die Liebe"

Titel der Originalausgabe:  This Time of Keeps
Verlag:  Ullstein
ISBN: 3-548-24994-9
Bewertung: 5.0
Genre: Paranormal/Time Travel

Können Engel sich täuschen, oder sind sie einfach nur gerissen? Besonders diese drei Engel scheinen es faustdick hinter den Ohren haben.

Tracy Hill wird abrupt aus dem Leben gerissen, als eine Bowlingkugel sie niederstreckt. Hätte  ihre Bekannte doch bloß nicht diese Pommes vorher gegessen, dann wäre die Bowlingkugel nicht aus ihren fettigen Finger nach hinten geschleudert worden, genau in Richtung Kopf. Aber es ist nicht das erstemal, dass Tracy unglückliche Unfälle erlebte. Nun steht sie wieder mal vor dem Trio, die sie, mir nichts dir nichts wieder zurück ins Leben schicken wollen, da sie einfach noch nicht an der Reihe war. Nicht mit ihr, sie hat genug, so stellt sie ihre Bedingungen:

- das gleiche Alter, das sie hatte und zwar 27 Jahre
- weiterhin eine Frau zu sein
- Gesundheit und Reichtum
- und - sie will sich an alle ihre bisherigen Leben erinnern.

Und so geschieht es, dass Tracy Hill zurück ins Leben befördert wird. Aber was für eine Überraschung, sie erwacht als Nora Wilding im Jahr 1875 in Montana. So war das ja nicht ausgemacht! Was soll sie in auf einer Ranch in der Wildnis? Doch dort lebt auch Seth Murdoch und in ihrem Innern erklingt eine Erinnerung. Diese blauen Augen kannte sie. In der Nacht hat sie Träume in denen sie ihre früheren Unfälle noch mal erlebt, und immer kommt dieser Mann vor, mit blauen Augen die man unmöglich vergessen kann.

Seth Murdoch kann es nicht begreifen. Wer ist diese Frau? Nora Wilding war nie so selbstbewusst und kaltschnäuzig. Immer krank und leidend hatte er Mitleid mit der Frau gehabt. Doch diese ‚neue’ Nora sprüht nur vor Gesundheit und stiehlt sich sogar in seine Träume. Nur ? warum stirbt sie in seinen Träume jedes Mal?

Doch bis das Geheimnis ihres Lebens und ihrer Liebe gelöst werden kann, müssen noch einige Hindernisse überwunden werden.

Eine packende Geschichte mit einer interessanten Idee und viel Humor. Es war mein erster Roman dieser Autorin und sie macht Lust auf mehr!

Reviewed von Maria am 19.12.00

Zurück zum Anfang der Seite

"Himmelsgeflüster"

Verlag: Ullstein
Preis: 14,90 DM
Bewertung: 4.5
Genre: Paranormal

Dieses Buch sprang mich förmlich an. Ich war gerade mit meinem Freund bummeln und der pinkfarbene Einband stach so richtig aus dem alltäglichen grau in grau der Bücherabteilung heraus. Mir kam der Name Sarah Hart irgendwie bekannt vor und so kaufte ich es, da die Geschichte sehr vielversprechend klang und man laut "Affaire de Coeur" 'dieses himmlische Intermezzo einfach lieben' müsse.

Als Cole Baker, ein Revolverheld, 1875 beim Versuch einen kleinen Jungen vor dem Ertrinken zu retten selber ums Leben kommt, ist er erstaunt, nicht in der Hölle gelandet zu sein, sondern in einer Art Wartezimmer. Hier wird er vom Erzengel Michael, den er etwas respektlos Mike nennt, dazu verdonnert, dem bezauberndem Beinahe-Engel Marguerite als Assistent zur Seite zu stehen. Marguerite versucht gerade verzweifelt sich ihre Flügel zu verdienen und somit befördert zu werden, was sich als gar nicht so leicht erweist.

Da sie dummerweise einmal einen Fehler gemacht hat, konnten auf der Erde Logan und Kate nicht den ultimativen Kuss austauschen und ein Paar werden, was extrem schlimm ist, da im Kindergarten des Himmels schon das süsse Zwillingspaar Joe und Julie darauf wartet, endlich geboren zu werden. Um sich die Zeit zu vertreiben, stellen die beiden Rangen beim Spielen fast den ganzen Himmel auf den Kopf und rauben Marguerite und Cole, der eigentlich Kinder nicht ausstehen kann, den letzten Nerv.

Mit etwas Zeit wäre es schon durchaus möglich, Logan und Kate dazu zu bringen, einander zu lieben, nur gerade diese Zeit fehlt Cole und Rita, wie er Marguerite nennt; denn die Seelen der Kinder beginnen bereits zu verblassen... Dummerweise denken weder Kate noch Logan daran jemals zu heiraten. Also ist ein guter Plan gefragt, den Marguerite und Cole auch prompt aushecken. Leider geht dabei so allerhand schief, was sich nicht unbedingt positiv für Kate und Logan auswirkt. Und wäre das nicht schon ein grosses Problem für die himmlischen Kuppler, so kommt noch hinzu, daß sich Cole und Marguerite in einander verlieben. Aber ist das überhaupt im Himmel erlaubt? Und was ist, wenn der "Fall" beendet ist und Marguerite ihre Flügel verdient hat, was wird da aus Cole, der sich so schlecht an die himmlischen Benimmregeln halten kann?

Dieses Buch war von der ersten Seite an einfach nur total witzig. Ich habe selten so gelacht. Meine Erwartungen wurden absolut erfüllt und ich war froh es gekauft zu haben. Allein die Wortgefechte zwischen Cole und Marguerite waren grandios, wenn der Himmel so ist, dann kann ich nur sagen: "Und im Himmel geht es weiter!"

Zwei Liebesgeschichten in einer Story, bei der man nichts vermisst hat. Ein Buch, das so richtig in den Frühling passt.

Reviewed von Maren Steinhäusser am 23.04.98

Zurück zum Anfang der Seite

|| Zurück zu Paranormalen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite||