"Slave to Sensation"

Deutscher Titel: Leopardenblut (Lyx, 05/08)

Autorin: Nalini Singh

Verlag: Berkley

Bewertung: 5.0  

Das Volk der Psy empfindet keine Gefühle. Dafür besitzen sie eine Fülle von telepathischen Fähigkeiten. Sascha Duncan jedoch weiß seit langem, das sie kein richtiger Psy ist und so hat sie gelernt ganz besonders darauf zu achten, ihre "Fehler" vor anderen zu verstecken. Lucas Hunter ist ein Gestaltenwandler. Im Gegensatz zu den Psy kann das Volk der Changeling sich ein Leben ohne Gefühle nicht vorstellen. Es existiert kein besonders freundschaftliches Verhältnis zwischen den Völkern. Doch jetzt droht alles in einem Krieg zu eskalieren. Denn mehrere Changeling Frauen wurden brutal ermordet und der Täter kann nur ein Psy sein. Um das Verbrechen aufzuklären, gibt Lucas vor, mit den Psy Geschäfte machen zu wollen. Und so lernen sich Sascha und Lucas kennen.

Sascha fällt es immer schwerer, ihre Emotionen unter Kontrolle zu halten. Alles was sie bisher über die Changeling gehört hat, entspricht so gar nicht dem, was sie tagtäglich in Lucas seinem Pack sieht. Können zwei so unterschiedliche Wesen etwas gemeinsam haben? Anscheinend haben sie keine andere Möglichkeit, als das herauszufinden.

Nalini Singh kann man nur gratulieren! Ein ungewöhnlicher, bisher nie da gewesener paranormaler Liebesroman, der so einige Überraschungen aufweist! Eine absolute Empfehlung für alle, die den besonderen Lesespaß suchen!

Kritik geschrieben am 12.04.08 von Isolde W.

|| Zurück zu Paranormalen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||