Mr.Hyde's Assets

Amerikanische Originalausgabe: von 2000

Autorin: Sheridon Smythe

Verlag: Dorchester Publishing

Genre: C

Wertung: 4.0

Der Künstler Austin Hyde glaubt nicht richtig zu hören, als ihm sein Halbbruder, der Biochemiker Dr. Jack Cruise beichtet, dass er seine ihm nur zu Forschungszwecken zur Verfügung gestellte Samenprobe dazu verwendet hat, um einer reichen Witwe zu einem Baby zu verhelfen. Er ist von Jack zwar schon allerhand gewöhnt, so dass er ihm schon in seiner Jugend den Spitznamen 'Dr. Jekyll' gegeben hat, aber das ist jetzt doch der Gipfel. Und dann gibt es auch noch Gerüchte, dass Candice, die schöne Witwe des reichen Kaufhausbesitzers Howard Vanausdale, das Baby nur haben will, um ihr Erbe vor ihrer angeheirateten Verwandtschaft zu sichern.

Die zurückhaltende, kühleCandice selbst ist von Jack in dem Glauben gelassen worden, von ihrem toten Ehemann schwanger zu sein. Von der Presse gnadenlos gehetzt, zieht sie sich vollständig aus der Öffentlichkeit zurück und beginnt ihr Haus für den erwarteten Nachwuchs vorzubereiten. Zu diesem Zweck sucht ihre einzige treue Freundin, die Haushälterin Mrs. Merryweather, eine Kombination aus Handwerker und Bodyguard. So platzt Austin in die Vorstellungsgespräche, als er kommt, um Candice die Wahrheit zu sagen. Er ändert seinen Plan spontan und nimmt den Job an. Ist das doch die ideale Gelegenheit, die zukünftige Mutter seines Baby's kennenzulernen. Selbst Kind einer ehrgeizigen, verwöhnten Frau, ist es seine größte Sorge, dass sein Baby auch ohne Liebe aufgewachsen muss - zum Glück eine unbegründete Angst, wie er bald feststellen kann. Eigentlich könnte er ihr jetzt die Wahrheit sagen, aber er will nicht riskieren, sie zu verlieren und so schiebt er es immer wieder hinaus.

Candice findet schon bald Gefallen an ihrem gutaussehenden, liebenswerten Bodyguard/Handwerker, der zwar nicht besonders viel Ahnung vom Reparieren und Instandhalten hat, aber dafür die Hecken in wundervolle Tierskulpturen verwandelt und das Kinderzimmer in einen Traum von Farben.

Ein weiteres Buch vom Autorinnenduo Sherrie Eddington und Donna Smith. Der Roman beginnt turbulent und witzig, leider geht der Geschiche nach hinten etwas die Luft aus. Auch hat mich etwas die schwache Heldin gestört, die sich in ihrer Ehe mit dem reichen Ehemann hat unterdrücken lassen. Trotzdem finde ich den Roman lesenswert und werde mir auch wieder den nächsten, im Mai erscheinenden zulegen.

Reviewed am 03.03.01 von Ina D.

Weitere Sheridon Smythe Reviews:

|| Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zur Hauptseite ||