"Herzensdame"

Originaltitel: Scarlet Lady

Autorin: Marlene Suson

Verlag: Cora, Historical 122, 1999

Bewertung: 4.5

London 1833:
Georgina ist schockiert als sie wieder einen Brief von ihrer Freundin Melanie erhält, die ihr Leid klagt. Ihr Halbbruder und Vormund hat sie in einem schrecklichen Mädchenpensionat untergebracht und weigert sich Meli bei sich Zuhause aufzunehmen oder zu erlauben, dass sie bei ihrer Freundin Georgina leben darf. Deshalb wendet Georgina sich direkt an den Justin Stanhope, Earl of Ravenstone, und teilt ihm ihre Meinung einem Brief mit.

Justin ist entrüstet als er von einer völlig fremden Frau einen solch wütenden Brief bekommt und diese es wagt sich in sein Leben einzumischen.

Bei einer Vorlesung über Geologie lernt er eine Unbekannte bezaubernde, junge Frau kennen, die im Sturm sein Herz erobert. Er hat nur mehr einen Wunsch: sie zu seiner Geliebten zu machen, denn nach einer schrecklichen Ehe will er sich nie mehr binden. Aber auch Georgina, die Unbekannte, denkt nicht an die Ehe, denn sie will Unabhängig bleiben. Doch wie verärgert ist Justin als erfährt, wer die junge Frau ist.

Plötzlich erfährt Justin, das seine Halbschwester, aus der Schule weglaufen ist. Nun muss er Georgina um Hilfe bitten. Gemeinsam finden sie Melanie und sie einigen sich, dass sie alle erstmal auf dem Landsitz von Georginas Vater bleiben. Während diesem Aufenthalt lernt Justin Georgina viel besser kennen und lieben. Gemeinsam arbeiten Georgina und Justin Seite an Seite an geologischen Forschungen und kommen sich immer näher. Mit jedem leidenschaftlichen Kuss fällt es beiden Schwerer die Finger von einander zu lassen…

Eine wundervolle Liebesgeschichte mit viel Humor, Liebe und Leidenschaft. Marlene Suson schafft es mit diesem Roman, den Leser in eine längst vergangene Zeit zu entführen und für unterhaltsame Stunden zu sorgen.

Geschrieben von Marina G. am 10.01.2007.
 

|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zur Hauptseite ||