"Der kugelrunde Roberto"

Originaltitel: Cuore di ciccia, 1992

Autorin: Susanna Tamaro

Deutsche Erstveröffentlichung: 1993

Verlag: Diogenes

Preis: 12,90 DM

Bewertung: 4.5

 

Roberto ist ein einsames, von seinen immer geschäftig unterwegs seienden Eltern vernachlässigtes Kind. Ohne Spielkameraden in einem leeren Haus, schließt er schnell Freundschaft mit Kühli, dem Kühlschrank. Als seine Mutter, für die ihre Figur das wichtigste der Welt ist, merkt, daß Roberto immer dicker wird, entscheiden sie und Robertos fitnessfanatischer Vater (zu allem übrigen sind die Eltern geschieden) den Jungen in ein Abmagerungsheim für Kinder zu stecken. Dort verlebt Roberto fast zwei gräßliche Wochen unter der Fuchtel seiner Erzieherin "Dürre Wonne", bevor er in den nahegelegenen Wald fliehen kann, in dem er den Assistent von Mister Kakpopell, einem verrückten, aber weisem Erfinder begegnet. Der Assistent führt ihn zu des Erfinders Haus, wo Roberto von Mister Kakpopell eine wichtige Mission übertragen kommt, um die Träume der Menschen zu retten.

Ein absolut amüsantes Buch mit mehr als nur einem Körnchen Wahrheit darin. Es geht eigentlich darum, was die meisten Menschen schon verlernt haben: zu sein wie man ist und Träume haben.

Kritik geschrieben am 10.08.1999 von Pia L.

|| Zurück zu Sonstiger Lesespass || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite||