"Luzifers Lady"

Originaltitel: Lucifer's Lady, 1988

Autorin: Claire Tremaine

Deutsche Erstveröffentlichung: 1990

Verlag: Heyne

Bewertung: 5.0

 

Als sehr junger Mann hat der Marquis von Glendarvon Amanda Westwoods Vater am Spieltisch ruiniert, wofür Amanda den Marquis haßt. Dadurch ändert sich auch das Leben für die junge Amanda, denn der Marquis schickt sie in ein Pensionat.

Nach der Schule arbeitet sie, inzwischen zu einer wunderschönen und intelligenten jungen Frau herangewachsen, als Gesellschafterin für ihre verwöhnte Kusine. Ihre Tante behandelt sie aber wie eine unbezahlte Dienstbotin. Da die verwitwete Stiefmutter des Marquis davon erfahren hat, besucht sie, neugierig auf Amanda, Amandas Tante, Lady Devine. Dabei bemerkt sie, wie Lady Devine Amanda behandelt. Das erinnert sie, wie Lady Devine sie zu Anfang ihrer Ehe mit dem Vater des Marquis behandelt hat, weil sie eine Operntänzerin war. Inzwischen hat die die Marquise jede Menge Einfluß und beschließt, Amanda in die Gesellschaft einzuführen. Der Marquis stattet Amanda dafür mit einer großen Mitgift aus.

Allmählich lernt Amanda den Marquis besser kennen und verliebt sich in ihn. Doch dann entdeckt der Marquis, daß Amanda unter dem Pseudonym Emily Godrington einen Roman geschrieben hat, in dem sie ihn als Luzifer darstellt.

Ein sehr schöner Regency-Roman. Durchaus auch amüsant. absolut zu empfehlen!

Reviewed von Sara am 14.06.99

|| Zurück zu Unterhaltungsliteratur || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||