"Contact "

Amerikanische Originalausgabe von: 2005

Autorin:
Evelyn Vaughn

Verlag: Silhouette Bombshell

ISBN:
0-373-51344-4

Bewertung: 4.5


Dieses Buch ist Teil 8 der Athena Force Reihe. Hier geht es um Faith Corbett, die in New Orleans lebt.

Faith kann Emotionen riechen, Herzschläge aus der Entfernung hören und erfährt fast alles über eine Person, wenn sie sie berührt. Sie weiß aber nicht, dass sie diese Fähigkeiten durch Genmanipulation erhalten hat. Aus diesem Grund führt Faith, vor allem was Beziehungen angeht, ein sehr zurückgezogenes Leben und hat einen Schreibtischjob bei der Spurensicherung der Polizei.

Faith lebt in einer Wohngemeinschaft mit weiteren übersinnlich begabten Menschen. Wenn diese durch ihre Fähigkeiten etwas zur Aufklärung eines Verbrechens entdecken, gibt Faith dies unter dem Namen Cassandra und mit falschem Akzent an die Polizei weiter.

Eines Abend wird ihre Mitbewohnerin in einem Nachtclub ermordet. Faith war zwar mit ihr in diesem Club, kann aber nichts mehr machen. Der Täter entkommt. Am Tatort lernt sie die beiden Polizisten Butch Jefferson und Roy Chopin kennen, die beide schon Empfänger ihrer anonymen Tipps gewesen sind. Faith befürchtet jetzt natürlich, dass sie erkannt wird.

Faith hat von den beiden Polizisten den Eindruck, als würden sie nach dem Rollenspiel ‚guter Cop – böser Cop‘ agieren, wobei Roy der böse Cop ist, der lieber erst schießt und hinterher Fragen stellt, der sehr zynisch ist und auch nicht besonders viel von Cassandra hält. Trotzdem baut sich zwischen Faith und Roy langsam aber sicher ein Knistern auf, das keiner von beiden verleugnen kann.

Im Laufe der Zeit wird klar, dass der Mord kein Einzelfall war und dass der Täter es auf übersinnlich begabte Menschen abgesehen hat. Und er hat sich Cassandra als nächstes Opfer ausgesucht ...

Zunächst einmal bin ich schon der Meinung, dass Faith mit ihren Fähigkeiten den Täter hätte früher entlarven können. Aber gut. Ansonsten ist dies ein wirklich toller Roman, mit sehr guten Personenbeschreibungen (besonders Roy als ‚Bad Boy‘). Außerdem wurde auch die typische New Orleans Atmosphäre toll rübergebracht. Ich kann das Buch nur empfehlen.

Geschrieben von Karin M. am 05.11.2005

|| Zurück zu Zeitgenössischen Liebesromanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||