"Zur Vorspeise einen Mann"

Originaltitel: Between Males ­ Part one

Autorin: Fiona Walker

Verlag: Schneekluth, März 2002

Preis: 18,00 €

Bewertung: 5.0

Odette Fielding arbeitet erfolgreich in der Werbebranche, als sie sich einen lang ersehnten Traum erfüllt: Die Eröffnung eines eigenen Restaurants. Da trifft es sich gut, dass Calum Forrester ihr eine Teilhaberschaft anbietet, sie wüsste sonst nicht, wo sie das viele Geld auftreiben sollte. Calum, hässlich aber mit erotischer Ausstrahlung, hat jede Menge Geld und auch schon mehrere Restaurants. Odette ist heimlich in ihn verliebt.

Calum verspricht Odette für die Eröffnung ihres neuen Lokals OD in London für die PR zu sorgen, damit all die Schönen und Reichen zu der Eröffnungsparty erscheinen. Da Calum sich immer äußerst rar macht und auch schwer zu erreichen ist, verlässt sie sich vollkommen auf seine Versprechungen.

Am Eröffnungstag ist Odette ziemlich aufgeregt, es ist schon einiges schief gelaufen. Gottlob tauchen alle ihre Freundinnen auf, um ihr für diesen großen Tag ihren Beistand anzubieten. Da fällt ihrer Freundin Elsa ein, dass just an diesem Tag eine Fete im Clinik stattfindet, zum einjährigen Bestehen des Restaurants. Besitzer Calum Forrester! Elsa schwant fürchterliches, sie vermutet, dass sich wohl dadurch nicht allzu viele Leute im OD sehen lassen werden. Sie kann nicht verstehen, warum Calum ausgerechnet an diesem Tag eine Party im Clinik steigen lässt, da er ja auch Anteile vom OD besitzt und sich somit selbst schadet. Sie fährt daher kurz entschlossen in das Clinik um ihn zur Rede zu stellen.

Im Lokal selbst kann sie ihn nicht finden, hat aber Glück, einen Bekannten zu treffen, der ihr den Geheimcode zu den Privaträumen verrät. Als sie dort eintritt entdeckt sie als erstes Calum, der sich gerade mit heruntergezogenen Hosen mit der Freundin eines berühmten Fußballers verlustiert. Elsa entschließt sich sofort diesen Umstand für ihre Zwecke auszunutzen und ihm damit zu drohen, falls er nicht bereit sein sollte seine eigenen Gäste in das OD umzuleiten. Voller Wut fügt sich Calum diesen Ansinnen, somit wird Odettes Eröffnungsfeier ein voller Erfolg. Sie hat von diesen Machenschaften allerdings keine Ahnung und ist daher Calum dankbar für seine Hilfe.

Calum ist außer sich, sind nun doch alle seine schönen Pläne durchkreuzt worden. Die Teilhaberschaft am OD hat er nur aus einer Laune heraus beschlossen. Inzwischen hat er längst andere Pläne und dafür braucht er Geld und will daher sein Kapital, das er in das OD gesteckt hat, sobald wie möglich wieder abziehen. Kein Wunder also, dass Odette eines Tages ein böses Erwachen bevorsteht!

Wieder ein herrlicher Roman von Walker, deren Hauptfiguren meist mit Schwächen und liebevollen Macken ausgestattet sind. Man trifft in diesem Buch auch viele alte, lieb gewonnene Bekannte, wie Juno und Jay aus Snap Happy. Mit Odette habe ich mit gelitten, allerdings war ich sehr versucht ihr zuzurufen, schick diesen Mistkerl endlich in die Hölle. Tja, wie sie sich letztendlich entscheiden wird, da muss ich wohl bis Herbst dieses Jahres warten, denn dies war der 1. Bd. um Odette. Der 2. Bd. erscheint unter den Titel „Zum Dessert die große Liebe“. Ich kann es kaum erwarten bis dieser erscheint!

Review von Uschi, 06.04.2002

Weitere Bücher der Autorin:


|| Zurück zu Zeitgenössischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||