"Dark Lover"

Deutscher Titel: Nachtjagd (Heyne 06/07) und Blutopfer (Heyne 08/07)

Autorin: J.R. Ward

Verlag: Signet

Bewertung: 5.0

In den Nächten in Caldwell, New York, gehen geheimnisvolle Dinge vor sich, von denen die Menschen jedoch nichts mitkriegen. Vampire und "Lesser" bekriegen sich. Genau genommen kämpft auf Seite der Vampire die Black Dagger Brotherhood, eine Bruderschaft besonders kriegerischer Vampire, die Zivilisten-Vampire beschützen. Lesser wiederum sind Wesen die früher einmal Menschen waren, aber ihre Seele dafür aufgaben, um immer wieder töten zu können. Da kommt einer der Vampir-Krieger zu Tode. Darius hinterlässt eine Tochter, die kurz davor ist, sich ebenfalls in einen Vampir zu verwandeln. Allerdings weiß sie nicht von ihrer "dunklen" Erbschaft und so wird Wrath ausgesandt, Beth Randall zu beschützen. Wrath ist der letzte "reinrassige" Vampir, den es auf der Welt noch gibt. Eigentlich steht es ihm zu König zu sein und zu regieren, aber das will er nicht.

Wrath rechnet nicht damit, das er sich in die junge Frau verliebt. Ihm bleibt nicht viel Zeit ihr zu vermitteln, das er ihre einzige Hoffnung ist, die Transformation zu überleben. Und ist Beth überhaupt bereit an Vampire zu glauben? Auf sie wartet eine vollkommen neue Welt, in der ganz eigene Gesetze gelten. Doch kann sie ihre menschlichen Wurzeln einfach so hinter sich lassen, egal wie sexy der muskulöse kämpferische Wrath ist? 

Willkommen in einer völlig neuen Welt! Wenn man glaubt es wäre bereits alles über Vampire geschrieben worden, wird man mit "Dark Lover" eindrucksvoll eines besseren belehrt. Die Fantasie der Autorin kennt wahrlich keine Grenzen und daneben erscheinen einem früher gelesene Vampirromane direkt farblos. "Dark Lover" zieht den Leser in einen Sog von Erotik, Dunkelheit und Kampfgeist. Die "Black Dagger Brotherhood" wird in den weiteren Romanen der Serie mit Sicherheit für weiterhin viel Faszination sorgen. Da hilft nur, sich an den Seiten festsaugen und hoffen das das Buch nicht zu schnell zu Ende ist! Absolut außergewöhnlich und höllisch guter Stoff für alle Lesesüchtigen!!!

Kritik geschrieben am 04.03.07 von Isolde W.

Weitere J.R. Ward Romane:

|| Zurück zu Paranormalen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||