Susan Wiggs Review Page

|| Wild wie deine Träume (Nicole) || Die schöne Tochter des Senators ||
|| Insel der Verheißung || Verbotene Schwüre der Liebe || Und jeden Tag deine Liebe || Im Rausch der Leidenschaft || The Charm School ||
|| Venezianische Verführung (Sabine) || Wild wie deine Träume (Isolde) || Venezianische Verführung (Isolde) ||

"Wild wie deine Träume"

Originaltitel: Dancing on Air
Deutsche Erstveröffentlichung: 1998
Verlag: Econ & List
Bewertung: 5.0

KLAPPENTEXT:

England im 16. Jahrhundert: Ohne Vergangenheit und Zukunft lebt die junge Pippa als Diebin und Geschichtenerzählerin in den Straßen Londons frei und wild. Als sie in Bedrängnis gerät, nimmt der starke Ire Aidan sie unter seinen Schutz. Nach England gekommen, um vor der Königin für sein Land und Volk zu bitten, findet er Gnade auf ganz andere Weise: Dieses Mädchen, so frisch wie ein irischer Frühlingsmorgen und so dunkel und geheimnisvoll wie das Moor, lehrt ihn ein neues Leben- wo Träume noch zählen und Liebe mehr ist als nur ein Wort...

MEINE EINSCHÄTZUNG:

Dieser Roman ist der letzte Teil einer Trilogie, die von der Geschichte der Familie DeLacey handelt. In diesem Teil nun ist die Hauptperson Pippa, die Tochter von Lark und Oliver de Lacey, die durch ein Schiffsunglück, dass sie als Kleinkind überlebte, von ihren Eltern getrennt wurde. Da sie noch sehr klein war, als das Unglück passierte, hat sie keinerlei Ahnung wer ihre Eltern sind, noch wo sie herkommt. Um zu überleben wird sie zur Diebin und Gauklerin. Eines Tages jedoch wird sie beim Stehlen erwischt. Doch bevor Pippa an den Pranger gestellt werden kann, versucht sie sich mit einer List zu retten und gibt Aidan, einem Edelmann der zufällig in diesem Moment Zeuge dieser Szene wird, als ihren Schutzherren aus. Aidan hat Mitleid mit ihr und nimmt sich ihrer an. Pippa kann ihr Glück zunächst gar nicht fassen als er ihr Essen, ein Bad und neue Kleidung besorgt. Nach einigen Gesprächen freunden sich die beiden an und Pippa erzählt Aidan davon, dass sie gerne ihre Familie wieder finden würde.

Sie ist im Besitz einer kostbaren Brosche in der das Familienmotto in einer fremden Sprache eingraviert ist. Dieser Schmuck wurde bei nach dem Schiffsunglück in ihren Taschen gefunden. Aidan verspricht ihr, herauszufinden, zu wessen Familie diese Brosche gehört. Doch er hat auch noch andere Probleme zu bewältigen. Ursprünglich ist er auf Befehl der Königin nach London an den Hof gereist um ihr seinen Treueeid zu schwören. Bald sind beide in einem Netz von Intrigen, die sich am Hofe abspielen, verwickelt. Zu allem Überfluss verlieben sich beide ineinander obwohl Aidan weiß, dass er nur eine standesgemäße Braut heiraten darf. Ob ihre Liebe eine Chance hat und Pippa ihre Eltern wieder findet müsst Ihr selber nachlesen. :-)

Ich hatte bevor ich mit diesem Roman begann schon einige Susan Wiggs Romane gelesen, die mir auch ganz gut gefallen hatten. Doch dieser Roman ist für mich der Beste, den sie jemals geschrieben hat (Originale ausgeklammert). Aidan ist wirklich ein toller sehr männlich wirkender Hauptakteur den man von Anfang an sympathisch findet. Pippa ist eine ziemlich quirlige und humorvolle Person über die ich an vielen Stellen lachen musste. Wie aus anfänglicher Freundschaft zwischen den beiden langsam Liebe wird, ist so warmherzig erzählt, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Was ich ebenfalls sehr schön fand, war, dass es ein Wiedersehen mit einigen Akteuren aus dem zweiten Teil gibt. Ich kann dieses Buch wirklich nur weiterempfehlen.

1. TEIL: DIE ZIGEUNERPRINZESSIN (Juliana Romanow & Stephen de Lacey) erschienen im Cora Verlag/Historical Gold Band 81 7/98

2. TEIL: MEIN FURCHTLOSER RITTER (Lark & Oliver de Lacey) erschienen im Cora Verlag/Historical Gold Band 69 4/1997

Geschrieben von Nicole am 24.02.05.

Zurück zum Anfang der Seite

"Die schöne Tochter des Senators"

Originaltitel: Halfway To Heaven, 2001
Deutsche Erstveröffentlichung: 2004
Verlag: Mira Taschenbuch
Bewertung: 4.0

Der dritte Teil der Calhoun Serie!

Auf einer glanzvollen Gala entdeckt die begeisterte Astronomin Abigail den Mann ihrer Träume, doch wie alle anderen Männer im Saal kann Leutnant Boyd Butler III den Blick von ihrer wunderschönen Schwester Helena nicht wenden. Da taucht James Calhoun in ihren Leben auf und bringt alles durcheinander.

Da James gerade auf der Suche nach einer Unterkunft ist, arrangiert Helena, dass er im Nachbarhaus einziehen kann. Als Boyd Butler Helena einen Brief schreibt, bittet diese Abby eine Antwort zu schreiben, denn sie hat kein Interesse an ihm. Helena hat seit langem Gefühle für Professor Rowan, ihren Nachbarn bei dem James lebt.
Abby schreibt zwei Briefe und Jamie gibt den falschen auf - einen Liebesbrief. Nun beginnt ein reger Briefwechsel zwischen Boyl und Abby.

Jamie überredet Abby zu dem kühnen Plan um Boyl zu erobern. Jamie bietet ihr an sie in der Kunst koketter Konversation zu unterweisen und ihr einen neuen Stil zu verschaffen. Da Abigail nicht nur intelligent und von erfrischendem Witz ist, sondern als Tochter eines ehemaligen Senators womöglich seinen Einfluss mehren kann, gewinnt auch Jamie bei der Vereinbarung.

Doch beide merken bald, dass sie sich zu einander hingezogen fühlen und Chaos ist komplett als Boyl Helena treffen will, weil er von „ihren" Briefen so angetan ist.

Als Abby schlussendlichen den heiß ersehnten Heiratsantrag von Boyl bekommt, weiß sie, nie kann sie jemanden anderen lieben als Jamie Calhoun!

Der Roman ist, wie die beiden anderen Teile der Calhoun Serie, wunderbar. Man fiebert mit den Personen mit und Susan Wiggs bringt den Leser oft zum schmunzeln. Ein Lesegenuss!

Geschrieben von Marina G. am 13.10.2004.

Zurück zum Anfang der Seite

"Insel der Verheißung"

Originaltitel: The Horsemaster’s Daughter, 1999
Verlag: Cora Historical Gold 138, 2003
Bewertung: 4.0

Mockjack Bay, Virginia 1854: Hunter Calhoun steht vor dem Ruin: Bei den Versuch seine hoch verschuldete Plantage, die er von seinen Vater geerbt hatte, zu retten und in ein Pferdegestüt umzuwandeln, verlässt ihm seine Frau Lacey und stirbt auf tragische Weise, seitdem spricht sein Sohn Blue nicht mehr.

Mit dem Kauf eines wertvollen Zuchthengstes, Sir Finnegan aus Irland, glaubt er die Schulden und sein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Doch der Hengst ist nach der langen Seereise von Irland völlig verstört und tötet eine von Hunters Stuten. Hunters letzte Chance ist Flyte Island, denn dort lebt der berühmte Pferdetrainer Henry Flyte, auf dessen Hilfe Hunter all seine Hoffnungen setzt.

Auf der Insel trifft er zu seiner Enttäuschung statt Henry dessen schöne Tochter Eliza. Doch sie beweist ihm, dass auch sie sein Pferd so mühelos zähmen kann. Hunter bleibt mit ihr auf der Insel und hilft ihr bei der Arbeit mit dem Hengst. Eliza kann nicht nur gut mit Pferden umgehen, denn nach kurzer Zeit hat sie auch Hunter um den Finger gewickelt. Nach einer heißen Nacht unter Sternen scheint es endlich Glück für Hunter zu geben.

Da taucht Captain Ryan Calhoun (Eine Reise ins Paradies, Historical Gold 113) auf, der gemeinsam mit Elizas toten Vater Sklaven befreite. Hunter will Eliza beschützen und nimmt sie gegen ihren Willen mit auf seine Plantage…

Die Geschichte ist der zweite Teil der Calhoun Trilogie und ist genauso lesenwert wie der erste Teil. Susan Wiggs schreibt Geschichten, die man nicht so schnell wieder vergisst und ruhig noch einmal lesen kann.

Geschrieben von Marina G. am 25.05.2004

Zurück zum Anfang der Seite

"Verbotene Schwüre der Liebe"

Originaltitel: Briar Rose, 1987
Deutsche Erstveröffentlichung: 2000
Verlag: Econ/Ullstein
Preis: 12,90 DM
ISBN: 3-548-24853-5
Bewertung: 4.0

Die Burg Briarwood ist ein stolzer Besitz und wird immer nur auf die älteste Tochter vererbt. Die wunderschöne Briar Rose kennt ihren Wert und hat das Recht ihren Gemahl auszusuchen. Ihr Vater, zum zweitenmal verheiratet, fürchtet um Briar Rose Leben, da er weiß, dass seine intrigante Frau, Briar Rose gern tot sehen würde, um so ihrer eigenen Tochter die Erbfolge zu sichern.

Auf einem Turnier auf Briarwood sieht Briar Rose den Ritter Gareth Hawke. Er ist genau der Mann, den sie sich immer ersehnt hat. Aber Hawke steht unter dem Bann der Kirche, zu Unrecht, aber das will erst bewiesen werden. In der Zwischenzeit verdingt er sich das Geld auf Ritterturnieren um mit den Prämien seine Pächter bezahlen zu können.

Briar Rose verspricht ihrem Vater noch zu warten bis der Bann über Hawke aufgehoben ist und er seine Unschuld beweisen kann. Da ihr Leben in Gefahr ist, geht sie in ein Kloster, doch dort hält es die offenherzige, temperamentvolle Briar Rose nicht aus. Mit Hilfe von Hawke flieht sie und heimlich heiraten sie, doch Intrigen und Lügen trennen sie wieder. Auf Schloß Windsor treffen sie sich wieder und ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt.

Obwohl der Roman in den 80iger Jahren geschrieben wurde und die Heldin erst 16 ist, hält einen die Geschichte in Hochspannung und Briar Rose wird sehr selbstbewusst dargestellt. Wer einen Roman mit Herzschmerz sucht, ist hier richtig.

Reviewed am 03.12.00 von Maria K.

Zurück zum Anfang der Seite

"Und jeden Tag deine Liebe"
 
Originaltitel: Embrace the Day, 1998
Deutsche Erstveröffentlichung: 2000
Verlag: Econ & List
Preis: 12,00 DM
ISBN: 3-612-27719-7
Bewertung: 4.0

Die selbstbewußte 17-jährige Genevieve Elliot trifft Roarke Adair zum erstenmal in den engen Gassen Londons, als er im Wirtshaus ihres Vaters erscheint. Durch ein Glücksspiel verliert ihr Vater sie und Genevieve muß eine Ferntrauung mit einem amerikanischen Siedler zustimmen, den sie nicht kennt. Auch Roarke heiratet, und zwar ihre Freundin, eine Gouvernante die von ihrem Herrn geschwängert wurde. So brechen sie alle in eine ungewisse Zukunft auf, zu den Neuen Kolonien Amerikas.

Dort angekommen, erfährt Genevieve, dass sie bereits Witwe ist und nach einigen Hindernissen übernimmt sie die heruntergewirtschaftete Farm ihres verstorbenen Mannes. Sie wag als Frau Tabak anzubauen und erntet am Anfang natürlich viel Spott und Gelächter. Ihre Freundin stirbt bei der Geburt des Sohnes und schon bald erkennen Roarke und Genevieve, dass sie einander lieben. Aber auch jetzt müssen noch einige Hindernisse überwunden werden, bis Genevieve ihren Stolz und ihre Sturheit ablegt und Roarkes Frau wird.

Der Unabhängigkeitskrieg wütet und Roarke geht in den Kampf, gegen England und gegen Indianer und hier macht er sich einen erbitterten Feind, Schwarzer Bär, der noch viel Leid über seine Familie bringen wird. Als er heimkehrt heiratet er Genevieve und sie schenkt im 5 Kinder, eines davon stirbt an einem Fieber.

Die Kinder wachsen heran, und nun ist es hauptsächlich die Geschichte von Hance und von Luke seinen Söhnen die nun erzählt wird. Wie sie versuchen ihre Schwester Rebecca, die von Indianer entführt wurde, zu finden, Lukes Liebe zu einer Halbindianerin,  das Zerwürfnis innerhalb der Familie. Aber am Ende bekommt die Kraft, die Aufrichtigkeit und die Liebe immer wieder eine Chance...

Wer schon Susan Wiggs gelesen hat wird sich bei diesem Roman etwas umstellen müssen, denn sie beschreibt farbenprächtig eine Epoche der amerikanischen Geschichte und nicht nur einen leidenschaflicher Liebesroman, sondern schon eher ein Epos, eine Familiensaga. Wem aber diesen Teil der amerikanischen Geschichte interessant findet, sollte das Buch unbedingt lesen. Wer eher etwas wie „Venezianische Verführung" erwartet, kann enttäuscht werden.

Reviewed am 04.02.00 von Maria K.

Zurück zum Anfang der Seite

"Im Rausch der Leidenschaft"
 
Originaltitel: Miranda, 1996
Deutsche Erstveröffentlichung: 1999
Verlag: Econ & List
Preis: 12,00 DM
ISBN: 3-612-27714-6
Bewertung: 4.0

Sie wurde aus einem brennenden Lagerhaus gerettet, das ist die einzige Erinnerung die Miranda hat. Wie sie heißt, wo sie wohnt und warum sie dort war kann sie nicht sagen. Ihren Namen kann sie nur aufgrund eines Medaillons herausfinden, das sie um den Hals trägt. Und ihr Retter scheint in den Flammen umgekommen zu sein, also wird Miranda ins Irrenhaus gebracht, da man sie für verrückt hält.

Ian MacVane hat das Feuer überlebt und er arbeitet als Spion für die englische Krone. Man befürchtet das Miranda eine Verräterin ist, die Napoleon und seinen Anhängern Informationen verkauft. Also macht Ian sich auf die Suche nach ihr. Glücklicherweise kann er sie aus Bedlam retten, aber nur indem er behauptet ihr Verlobter zu sein.

Miranda glaubt Ian seine Geschichte, aber immer wenn er ihr etwas aus ihrer Vergangenheit erzählen soll zögert er. Schnellstmöglich macht er sich auf den Weg nach Schottland mit ihr, um sie zu heiraten. Ausgerechnet an ihrem Hochzeitstag taucht ein Fremder in Crough na Muir auf und behauptet die große Liebe ihres Lebens zu sein, Lord Lucas Chesney. Miranda weiß nicht wem sie noch glauben kann und ist zwischen beiden Männern hin- und hergerissen. Ian, der wilde Schotte der ihr neue Erinnerungen gegeben hat und der sie von Tag zu Tag mehr fasziniert oder Lucas, der wohlerzogene und gutaussehende Engländer, der vielleicht wirklich der Schlüssel zu ihrer Vergangenheit ist. Miranda entschließt sich Schottland den Rücken zu kehren und nach London zurückzukehren, um die Wahrheit herauszufinden. Sie kann nicht wissen was für eine Welle von Ereignissen sie damit in Gang setzt.

Faszinierend zu lesen, man kann Susan Wiggs wiedermal zu einem tollen Roman gratulieren. Während der Geschichte wird ständig die Spannung aufrecht erhalten und immer wenn man meint Mirandas Handlungen verstanden zu haben, taucht ein neuer Aspekt auf, der alles in Frage stellt. Ein wirklich sehr zu empfehlendes Buch!

Kritik geschrieben am 30.05.99 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite

"The Charm School"

Deutscher Titel: Eine Reise ins Paradies (Cora, Historical Gold Band 113, 27.12.01)
Englische Originalausgabe: von 1999
Verlag: Mira Books
Preis: $ 5,99
Bewertung: 4.0

Auf jeder Veranstaltung hört Isadora das Geflüster wie sehr ihre Familie doch mit der altjüngferlichen Tochter gestraft ist, die niemand haben will. Es geht sogar soweit, daß sie deswegen Selbstmordgedanken hat. Aber dann wendet sich das Blatt und Isadora bekommt die Chance, ihr Leben in die eigene Hand zu nehmen.

Captain Ryan Calhoun braucht für seine neueste Fahrt auf seinem Schiff dringend einen Übersetzer. Isadora hört davon und nutzt alle ihre Kontakte, damit sie mit Ryan nach Rio de Janeiro segeln kann. Denn sie bietet ihre Sprachkenntnisse an, um endlich aus Boston fortzukommen. Auf der "Silver Swan" beginnt für sie ein vollkommen neuer Lebensabschnitt. Die Mannschaft sieht in ihr nicht das häßliche Entlein sondern einen Menschen und behandelt sie auch so. Isadora beginnt das Leben zu genießen, und das bleibt auch nicht Ryan verborgen, der ihren Veränderungsprozeß auch noch unterstützt.

Aber Isadora denkt immer noch aufgrund ihres Aussehens mag sie niemand. Umso erstaunter ist sie, als sie endlich merkt, das Ryan ihr Freund ist und das er vielleicht auch noch tiefere Gefühle für sie hegt. Ob sie jedoch wirklich füreinander bestimmt sind, muß die Zeit zeigen ...

Eine "häßliches Entlein wird schöner Schwan"-Geschichte, die ihre Reize hat. Susan Wiggs hat eine erinnerungswürdige Story geschrieben, an der mich aber auch ein paar Sachen gestört haben. Ich hätte mir gewünscht das der "Veränderungsprozeß" den Isadora durchläuft ein wenig ausführlicher dargestellt wird. Ansonsten ein gewohnt-guter Susan Wiggs Lesespaß!

Kritik geschrieben am 21.05.99 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite
"Venezianische Verführung"

Originaltitel: Lord of the Night, 1993
Deutsche Erstveröffentlichung: 1999
Verlag: Econ & List
Preis: 12,00 DM
ISBN: 3-612-27648-4
Bewertung: 5.0

Venedig 1531: Sandro Cavalli, der 39jährige Chef der Polizei, genannt "Herr der Nacht", muss einen grausamen Mord an einem Kurier des Dogen aufklären. Dabei trifft er im Atelier des berühmten Malers Tizian auf dessen Aktmodell Laura Bandello. Die 18jährige Schönheit ist selbst eine begabte Künstlerin; um genug Geld zu verdienen, damit sie in der Lage ist, um das Material für ihre Gemälde kaufen zu können, wäre sie sogar bereit, eine Weile als bezahlte Kurtisane zu arbeiten. Laura darf nämlich erst als bezahlte Porträtmalerin arbeiten, wenn sie von der Akademie aufgenommen wurde; zu diesem Zweck muss sie erst einige Arbeiten einreichen.

Sandro Cavalli, dieser völlig korrekte und von seiner Arbeit beanspruchte Mann, ist, zunächst gegen seinen Willen, von Laura völlig fasziniert; er versucht, Laura von ihrem Plan Kurtisane zu werden, abzubringen - ohne Erfolg. Laura, die ihm einige Hinweise zu dem Mordfall geben kann, und dann eine zweite Leiche entdeckt, gerät in grosse Gefahr, aus der Sandro sie gerade noch erretten kann. Er verliebt sich in Laura, was ihm allerdings sehr schwer fällt sich dies einzugestehen; ausserdem befürchtet er auch, dass Laura ihn für zu alt halten könnte. Laura jedoch liebt ihn von ganzem Herzen und hat auch den Mut, Sandro zu Hilfe zu eilen, als dieser in Schwierigkeiten gerät.

Es geschieht noch ein weiterer Mord und alles deutet darauf hin, dass es sich um eine Verschwörung gegen den Dogen handelt. In einem dramatischen Finale wird das Komplott in letzter Minute aufgeklärt, und Sandro und Laura finden endlich zusammen.

Ein herausragender, aussergewöhnlich lebendig erzählter Roman; Held und Heldin sind sehr sympathisch dargestellt; es gibt viele interessante, farbige Nebencharaktere und eine Handlung, die nirgends an Spannung einbüsst; auch wenn man glaubt, der Lösung des Rätsels nahegekommen zu sein, gibt es doch wieder eine überraschende Wendung und die Spannung bleibt bis zum Schluss erhalten. Ein wundervoller Roman, der seinesgleichen sucht - die "Entdeckung des Jahres".

Kritik geschrieben am 17.05.99 von Sabine R.

Zurück zum Anfang der Seite
"Wild wie deine Träume"
 
Originaltitel: Dancing on Air, 1996
Deutsche Erstveröffentlichung: 1998
Verlag: Econ & List
Preis: 12,00 DM
ISBN: 3-612-27709-X
Bewertung: 4.0

Pippa lebt auf den Straßen von London. Als Gauklerin und Diebin fristet sie ihr Leben. Gerade hat sie sich durch ihre vorlaute Zunge in eine ziemlich aussichtslose Situation gebracht. Da behauptet sie der gutaussehende Fremde, der sich in der Menschenmenge aufhält, wäre ihr Gönner. Aidan, der O'Donoghue Mór von Ross Castle aus Irland ist von der pfiffigen kleinen
Gestalt beeindruckt und nimmt sie unter seinen Schutz.

Unter all dem Schmutz verbirgt sich eine bezaubernde Frau, das stellt Aidan fest, als Pippa ein Bad genommen hat. Auch wenn ihre kurzen Haare, die sie sich wegen einer Läuseplage abgeschnitten hat, anfangs etwas ungewohnt aussehen, so hat sie doch schöne Gesichtszüge und eine wohlgeformte Figur. Aber Aidan ist nicht nach England gekommen um mit einem
Straßenmädchen zu flirten. Die Königin hat ihn herbestellt, um wegen der Rebellen in Irland mit ihm zu reden, nur läßt sie ihn jetzt schon seit Wochen auf eine Audienz warten.

Pippa erzählt Aidan das sie nicht weiß wer ihre Eltern sind. Als Kind wurde sie am Strand gefunden und von einer alten Frau großgezogen. In ihren Lügengeschichten ist sie mal die Tochter eines Edelmanns und mal die eines Seemanns. Alles was ihr geblieben ist, ist eine Brosche mit fremden Schriftzeiten, die niemand deuten kann. Pippa ist vor Jahren nach London gekommen weil sie die heimlich Hoffnung hegt, hier vielleicht ihre Familie zu finden.

Aidan verspricht ihr bei der Suche zu helfen, aber er glaubt nicht, daß sie die Tochter eines Adeligen ist. Zu gern würde er mehr verlangen von Pippa als nur Freundschaft, leider wartet aber in Irland auf ihn eine Ehefrau. Er hat zwar eingesehen das die Eheschließung eine Katastrophe war und versucht nun seit fast einem Jahr eine Annulierung zu erwirken, aber er hat Schwüre geleistet, die er nicht brechen will.

So sind Aidan und Pippa in einem Netz aus verwirrenden Gefühlen und Verpflichtungen gefangen. Kann es für sie eine gemeinsame Zukunft geben?

Diese Geschichte ist zwar nicht mehr so gut wie VENEZIANISCHE VERFÜHRUNG, aber trotzdem ein ganz interessantes Lesevergnügen mit viel Herzschmerz. Susan Wiggs schafft es sehr beeindruckend, ihre Helden auf dem Papier zum Leben zu erwecken. Die Schauplätze London und Irland im 16. Jahrhundert werden für den Leser eindrucksvoll beschrieben.

Kritik geschrieben am 08.05.99 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite


"Venezianische Verführung"

Originaltitel: Lord of the Night, 1993
Deutsche Erstveröffentlichung: 1999
Verlag: Econ & List
Preis: 12,00 DM
ISBN: 3-612-27648-4
Bewertung: 5.0

Ein wundervolles Buch, das jeden Pfennig des Kaufpreises wert ist.

Sandro Cavelli ist in Venedig im 16. Jahrhundert der "Herr der Nacht", daß bedeutet er ist der Chef der hiesigen Polizei. Im Alter von 39 Jahren ist er Vater von zwei erwachsenen Kindern und meint den jugendlichen Überschwang der Gefühle schon lange hinter sich gelassen zu haben. Sein Leben verläuft in emotionsloser Ordnung. Sandro ermittelt gerade in einem Mordfall. Als er den Maler Tizian aufsucht, trifft er auf die achtzehnjährige Laura Bandello, die dem Meister Modell sitzt; sie ist ein Aktmodell.

Vom ersten Augenblick an ist Sandro von Laura fasziniert. Sie erzählt ihm das sie auch Malerin werden will, aber Geld braucht um genug Gemälde fertigstellen zu können, damit die Akademie sie auch aufnimmt. Um an das erforderliche Geld zu kommen, hat sie vor als Kurtisane zu arbeiten. Sie hört das Sandro an der Aufklärung eines besonders brutalen Mordfalls arbeitet und kann ihm bald dazu auch Hinweise liefern. So sehen sie sich wieder.

Laura ist kurz darauf jedoch selber in Gefahr und dann findet ausgerechnet sie den zweiten Ermordeten. Sandro fällt es immer schwerer vor Laura seine Gefühle zu verbergen. Er meint er wäre viel zu alt für sie, und als Adeligem ist es ihm verboten eine Bürgerliche zu heiraten. Das würde bedeuten das er alle seine Privilegien verliert.

Die Nacht in der Laura ihre Jungfräulichkeit in einem Bordell versteigern will rückt immer näher. Sandro tut alles um sie von diesem Weg abzubringen, aber Laura ist bereit für die Kunst fast jedes Opfer zu bringen. Nur wenn sie als Kurtisane arbeitet kann sie genug Geld verdienen, um ihre Malerei zu finanzieren.

Was wird Sandro tun? Wird er seine Gefühle verleugnen oder Laura retten? Und steckt hinter den Morden etwa ein geplantes Attentat auf den Dogen?

Eine absolut bezaubernde Liebesgeschichte die sich allein schon aufgrund des wundervollen Schauplatzes Venedig von allen anderen Romanen abhebt. Susan Wiggs beweist ein tolles Erzähltalent. Für mich eine der besten Stories die ich in letzter Zeit gelesen haben. Die Helden sind erinnerungswürdige Figuren die sehr schnell die Sympathien des Lesers gewinnen. Ein außergewöhnliches Lesevergnügen von der ersten bis zur letzten Seite!

Kritik geschrieben am 05.05.99 von Isolde W.

Zurück zum Anfang der Seite

|| Zurück zu Historischen Romanen || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen ||
|| Zurück zur Hauptseite ||