"Verbotene Liebschaften"

Originaltitel: The Secret History of the Pink Carnation

Autorin: Lauren Willig

Verlag: Blanvalet

Preis: 16,95 Euro

Bewertung: 5.0


Eloise Kelly, eine junge Amerikanerin, kommt nach London um einige Recherchen durchzuführen. Sie schreibt ihre Doktorarbeit über zwei der berühmtesten englischen Spione des 18. Jahrhunderts - ihre Decknamen lauteten Scarlet Pimpernell“ und „Purple Gentian“ . Die beiden Gentlemen waren zu Zeiten der französischen Revolution tätig. Durch ihr mutiges Eingreifen konnten sie viele Adlige vor der Guillotine retten.

Beim stöbern in den Archiven, stößt Eloise auf einen geheimnisvollen dritten Spion namens „Pink Carnation“. Sollte es die „Rosarote Nelke“ tatsächlich gegeben haben? Nun ist ihre Neugierde erst recht erwacht, sie hofft, bei den Nachfahren der Gentlemen-Spione darüber neue Auskünfte zu erhalten.

Als sie Lady Arabella Selwick-Aldery besucht, wird sie von der alten Dame sehr freundlich empfangen. Nachdem sie ihr Anliegen vorgebracht hat, stellt ihr Lady Arabella sofort einige Dokumente zur Einsicht zur Verfügung. Eloise ist begeistert. Nachdem sie die ersten Seiten der Briefe gelesen hat, erkennt sie schnell, welchen Schatz sie da in den Händen hält. Aber ihre Begeisterung erhält einen gehörigen Dämpfer, als der Neffe von Lady Arabella erscheint. Zwar ist Colin ein Prachtexemplar von Mann, aber was für ein Rüpel und Snob. Er will partout nicht, dass seine Familiengeheimnisse ausgeforscht werden. Mit harschen Worten wird Eloise von ihm zurechtgewiesen. Mit mir nicht, denkt sie, nun erst recht. Da gibt es schließlich immer noch Lady Arabella, auf deren Hilfe sie weiter bauen kann. Auch sie ist überaus neugierig, wer sich hinter der „Rosaroten Nelke“ versteckt. Gab es in der Vergangenheit vielleicht auch eine skandalöse Liebesaffäre?

Spione, Geheime Affären und Verrat, sind die Zutaten dieser bezaubernden Geschichte, eigentlich sind es zwei Geschichten. Die Vergangenheit nimmt breiten Raum ein. Die Gegenwartsgeschichte mit Eloise und Colin ist etwas kürzer gehalten, aber auch äußerst amüsant zu lesen. Da diese ein offenes Ende aufweist, vermute ich einmal, dass hier wohl eine Fortsetzung mit Eloise und Colin geplant ist. Einfach hinreißend, daher sehr empfehlenswert!

Kritik geschrieben am 28.10.05 von Uschi

Weitere Rezensionen:

|| Zurück zu Sonstigem Lesepaß || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||