"The Masque of the Black Tulip"

Deutscher Titel: Das Geheimnis der schwarzen Tulpe (Blanvalet, 12/07)

Amerikanische Originalausgabe: von 2005

Autorin: Lauren Willig

Verlag: Dutton Books

Bewertung: 5.0


Lady Henrietta Selwick, die Schwester des berühmten Spions „Purple Gentian“ ist in seine Fußstapfen getreten. Sie erhält und übersetzt verschlüsselte geheime Dokumente der Rosaroten Nelke, Englands bestem Spion in Paris. Dabei sieht Henrietta aus, wie jede junge, hübsche Debütantin: Unschuldig und naiv. Als bester Freund ihres Bruders macht es sich Miles Dorrington zur Aufgabe, auf sie in der Gesellschaft aufzupassen. Doch dann erhält sie die Nachricht, ein französischer Spion mache London unsicher. Und wenig später gerät nicht nur Henrietta sondern auch Miles in Gefahr, denn immerhin arbeitet er ebenfalls für das Kriegsministerium...

Zweihundert Jahre später kämpft Eloise mit ihrer Doktorarbeit – und Colin Selwick, dem Nachfahren von Lady Henrietta. Er behinderte nicht nur ihre Arbeit im Vorfeld, sondern nimmt auch einen großen Teil ihrer Gedanken ein, die eigentlich nur längst verstorbenen Helden gelten sollten. Dass Colin dabei ungemein attraktiv ist, hilft nicht, die Konzentration auf das Wesentliche zu beschränken...

Ich will noch mehr lesen! Ich will wissen, wie es weitergeht bei Colin und Eloise. Ich will wissen, was mit der Rosaroten Nelke, dem englischen Spion in Paris passiert. Ach, ich will einfach eine unendliche Geschichte über alle hier drin vorkommenden Figuren. Leider weiß ich, dass das unmöglich ist und freue mich auf Band drei: The Deception of the Emerald Ring.

Kritik geschrieben am 30.12.2006 von Sandra R.

Weitere Rezensionen:

|| Zurück zu Sonstigem Lesepaß || Zurück zu Buchkritiken || Zurück zu Neuerscheinungen || Zurück zur Hauptseite ||